Was tun wir?

Der Gedanke, attraktive, interessante und sehenswürdige Angebote der Erholung suchenden Bevölkerung
bereitzustellen, wird nicht nur von unseren Kleingärtnern angenommen, sondern auch in die Tat umgesetzt.

 

So entstanden eine so genannte
Vogelschutzhecke im Verein "Am Küttener Weg" e.V.,
wo Besucher die vielfältigsten Formen von natürlichen und
künstlichen Nisthilfen betrachten können.

Das Kleintierleben am Boden, im Mauerwerk oder Gesträuch, vom Käfer bis zur Ringelnatter, ist sicher nicht nur für Kinder von Interesse.


Von Interesse ist auch das Insektenhotel.
 

Im Verein "Abendfrieden" e.V. gibt es einen Mustergarten mit Heide- und Steingarten sowie Stauden, Mittelpunkt ist ein großer Teich mit Lebewesen.

Ein Dahliengarten sowie ein Mustergarten für Kernobst vervollständigen die Attraktivität des Vereins für die Öffentlichkeit.

 

Der Verein "Fasanenhain" e.V. errichtete neben seiner biologischen Pflanzenkläranlage unter anderem  auch einen Backofen.

Hier werden regelmäßig Kuchen und Brote gebacken,
auch Krustenbraten wurden darin schon zubereitet.


 

 
-----------------------------------------------------------------

Was tun wir noch?

  -  Kleingartenbeirat, wichtiges Bindeglied zwischen Kommune und Stadtverband 
-  Informationen an Vereinsvorstände über neue und aktuelle Bestimmungen und
   Gesetzlichkeiten; Schulungen, Aus- und Weiterbildung von Fachberatern,      
   Wertermittlern, Schlichtern, Kassenprüfern 
-  Vermittlung von Bewerbern für Kleingärten an die Vereine    
-  Teilnahme an regionalen und bundesweiten Veranstaltungen wie....... 
               
 
 

- Umwelttag der Stadt Halle
- Wettbewerb
auf Landes- und Bundesebene
- Sachsen - Anhalt - Tage

 


 
 

-  Einbeziehung des Wohnumfeldes bei Vereinsfestlichkeiten
-  Öffnung unserer Vereine für die Bürger und Gäste der Stadt Halle
-  Einmal im Jahr - Fahrradtour
-  Bowling - Turniere
-  Erfahrungsaustausch mit anderen Stadt- und Kreisverbänden

-  Dialog zwischen den Generationen
-  Integration von Spätaussiedlern, Immigranten sowie aller sozialen
   Bevölkerungsschichten unabhängig von ihrer Weltanschauung

     

Das wollen wir erreichen  !

Kleingärten sind als wichtiger Bestandteil der gemeindlichen Frei-, Erholungs- und Grünflächen aus
Ballungsgebieten wie Halle nicht wegzudenken.
Sie sind zudem Ersatz für fehlende Hausgärten, eine für hallesche Verhältnisse zutreffende Feststellung.

 

-  Erhalt unserer Kleingartenanlagen, d.h. Festschreibung im Bebauungsplan als Dauerkleingärten  der Erwerb und die
   Unterhaltung von Kleingärten muss für alle sozialen Bevölkerungsschichten  gewährleistet sein
-  Verstärkte Einbeziehung von Behörden und Ämtern in kommunale Pflichten  bei der Förderung und Unterhaltung von
   Gemeinschaftseinrichtungen
-  Höhere Anerkennung der ehrenamtlichen Tätigkeit unserer Vereinsvorstände und anderer ehrenamtlich Tätigen
-  Sicherung der Rechte unserer Kleingärtner
-  Sicherung der Gemeinnützigkeit und Preisstabilität.

     

Um dies und anderes zu erreichen, arbeiten wir mit und nach

dem Bundeskleingartengesetz
der Satzung des SVG
der Gartenordnung des SVG
der Bauordnung des SVG
der
Gefahrenabwehrverordnung der Stadt Halle
der Baumschutzsatzung der Stadt Halle
und anderen kommunalen und regionalen Regelungen